none

Employer Branding

von Mrz 3, 2023Talentmanagement Guide

Employer Branding ist ein Konzept, das Unternehmen dabei hilft, ihre Marke als Arbeitgeber zu stärken und attraktiver für potenzielle Mitarbeiter zu machen. Es geht darum, die eigene Arbeitgebermarke zu definieren und nach außen zu kommunizieren, um so die besten Talente anzuziehen und zu binden. Neben einer wirksamen Marketingstrategie sind daher die Einbindung der Mitarbeitenden und die Schaffung eines positiven Arbeitsumfelds grundlegende Komponenten.

Warum ist Employer Branding wichtig?

Employer Branding ist der Prozess der Förderung eines Unternehmens als attraktiver Arbeitsplatz. Dabei geht es darum, einen positiven Ruf als Arbeitgeber aufzubauen und ein klares und attraktives Arbeitgeberversprechen (Employer Value Proposition, EVP) zu schaffen, das bei potenziellen Mitarbeitern Anklang findet. Darüber hinaus kann es Unternehmen einen Vorteil gegenüber ihren Wettbewerbern verschaffen. Es kann dazu beitragen, die Fluktuation zu verringern und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.

Für den Aufbau einer erfolgreichen Arbeitgebermarke müssen die Unternehmenskultur und -werte klar definiert und in der externen Kommunikation konsequent vertreten sein. Da sie das Unternehmen stark repräsentieren, sollten die Mitarbeitenden in die Gestaltung der Arbeitgebermarke einbezogen werden.

Die Online-Präsenz des Unternehmens ist ein weiteres wichtiges Element. Durch die Nutzung sozialer Medien und von Karriereportalen kann das Unternehmen seine Arbeitgebermarke potenziellen Bewerbern präsentieren und ihnen Informationen über das Unternehmen und die Arbeitswelt geben.

Employer Branding ist ein wichtiger Bestandteil der Personalbeschaffung und sollte in jedem Unternehmen ernsthaft in Betracht gezogen werden. Durch eine klare und authentische Kommunikation und eine starke Mitarbeiterbindung kann das Unternehmen langfristigen Erfolg erzielen.

Wie erschafft man eine starke employer brand?

Ein wirksames Employer Branding kann einem Unternehmen dabei helfen, Top-Talente anzuziehen und die derzeitigen Mitarbeitenden zu halten, was langfristig zu mehr Produktivität und Erfolg führt. Es kann auch bei der Personalbeschaffung helfen, da sich Bewerber eher bei Unternehmen mit einer starken Arbeitgebermarke bewerben und deren Angebote annehmen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen und zu pflegen:

1.   Vermitteln Sie die Werte und die Kultur Ihres Unternehmens: Wenn Sie die Werte und die Kultur Ihres Unternehmens klar zum Ausdruck bringen, können Sie Bewerber anziehen, die mit diesen Werten übereinstimmen und sich in der Kultur Ihres Unternehmens wohlfühlen werden.

2.   Bieten Sie wettbewerbsfähige Sozialleistungen und Vergünstigungen: Mitarbeitende bleiben eher bei einem Unternehmen, wenn sie sich wertgeschätzt und gut betreut fühlen. Das Angebot wettbewerbsfähiger Leistungen und Vergünstigungen, wie z. B. flexible Arbeitsregelungen, kann dazu beitragen, Mitarbeitende zu halten und zu gewinnen.

3.   Fördern Sie ein positives Arbeitsumfeld: Ein positives Arbeitsumfeld kann einen großen Beitrag zur Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung leisten. Dazu gehören Dinge wie ein unterstützendes Management, Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie eine gesunde Work-Life-Balance.

4.   Präsentieren Sie Geschichten und Erfahrungen von Mitarbeitern: Der Austausch von Geschichten und Erfahrungen von Mitarbeitern kann potenziellen Bewerbern helfen, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es ist, in Ihrem Unternehmen zu arbeiten. Dies kann z. B. durch Erfahrungsberichte von Mitarbeitern, Videos zur Unternehmenskultur und Profile von Mitarbeitern auf Ihrer Website oder in den sozialen Medien geschehen.

5.   Setzen Sie sich mit Ihren Mitarbeitern auseinander: Wenn Sie sich mit Ihren Mitarbeitern austauschen und ihr Feedback einholen, können Sie herausfinden, was ihnen wichtig ist und wie Sie sich als Arbeitgeber weiter verbessern können. Dies kann z. B. durch Mitarbeiterbefragungen, Umfragen oder Fokusgruppen geschehen. Darüber hinaus sind unterstützende Tools wie Software für die Karriereentwicklung, Lernplattformen oder Software für das Kompetenzmanagement von Vorteil, um die Bedürfnisse der Mitarbeitenden zu erkennen und ihre Entwicklung zu fördern.

Faktor Arbeitsumgebung und Mitarbeitende

Die Schaffung eines positiven Arbeitsumfelds und die Einbindung der Mitarbeiter sind für den Erfolg eines Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Ein positives Arbeitsumfeld führt zu höherer Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität, zieht Spitzenkräfte an und bindet sie an das Unternehmen und verbessert die Gesamtleistung. Die Einbindung der Mitarbeiter trägt zur Förderung einer positiven und unterstützenden Arbeitsplatzkultur bei, verringert die Fluktuation und die mit der Einstellung und Schulung neuer Mitarbeitenden verbundenen Kosten und ermöglicht die frühzeitige Erkennung und Behebung von Problemen oder Bedenken. Der Schlüssel liegt darin, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich die Mitarbeitenden wohl fühlen, wenn sie ihre Gedanken und Ideen mitteilen können, und in dem ihre Beiträge geschätzt und berücksichtigt werden.

Ein positives Arbeitsumfeld ist eines, in dem sich die Mitarbeitenden geschätzt, respektiert und unterstützt fühlen. Dazu gehören nicht nur die oben erwähnten Maßnahmen, sondern auch die Förderung einer offenen Kommunikation sowie die Anerkennung und Belohnung der Mitarbeiter für ihre Beiträge. Die Förderung von Zusammenarbeit und Teamwork und eine positive Führung sind einige der Möglichkeiten, ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen. Sie müssen jedoch bedenken, dass die Schaffung eines solchen positiven Arbeitsumfelds keine einmalige Aufgabe ist, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Arbeitgeber sollten sich regelmäßig mit ihren Mitarbeitern austauschen und bei Bedarf Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass das Arbeitsumfeld weiterhin positiv und förderlich ist. 

Zusammenfassung

Insgesamt ist das Employer Branding ein wichtiger Aspekt der Talentstrategie eines jeden Unternehmens. Es ist eine entscheidende Komponente bei der Einstellung und Entwicklung der Mitarbeiterbindung und sollte in jedem Unternehmen ernsthaft in Betracht gezogen werden. Durch eine klare und authentische Kommunikation und eine starke Mitarbeiterbindung kann das Unternehmen langfristigen Erfolg erzielen.

 

Indem Sie Ihr Unternehmen als begehrenswerten Arbeitsplatz bewerben und einen positiven Ruf als Arbeitgeber aufbauen, können Sie Top-Talente anziehen und binden, was zu langfristigem Erfolg führt.

Über den Autor

Nadja Weinzettl

Nadja Weinzettl

Digital Marketing Manager at Skilltree. In addition to marketing-related topics, her interests include skills management and human resources development.

Talent Management

Talentierte Mitarbeitende welche über besondere Qualifikationen und Fähigkeiten auszeichnen, sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt. Der Fachkräftemangel hat in den letzten Jahren gezeigt, wie wichtig es ist, Talente langfristig zu halten, fördern und zu finden. Im...

Use case: Wie GMP Pros skilltree verwendet

Software Lösungen können Organisationen unterstützen und Effizienz steigern. Dabei werden sie je nach Ziel und Vorhaben auf unterschiedlichste Weisen eingesetzt. Daher haben wir diesen Artikel geschrieben, um eine Möglichkeit zu zeigen wie skilltree im Unternehmen...

Das Management – Eine Analyse der zufriedensten Berufsgruppe und ihrer Persönlichkeitsmerkmale

ManagerInnen sind die zufriedenste Gruppe in Unternehmen. Sie sind überdurchschnittlich mit ihren Aufgaben, ihrem Karriereweg, und dem Sinn in ihrer Arbeit zufrieden. ManagerInnen zeichnen sich des Weiteren durch unterdurchschnittliche Emotionalität und eine überdurchschnittliche Offenheit für neue Erfahrungen aus.

Kompetenzmanagement Guide

Kompetenzmanagement ist ein vielumfassender Begriff. Er beschreibt unterschiedliche Wissensgebiete und Disziplinen, welche Tagtäglich von HR-Managern oder weiteren Führungskräften ausgeführt werden. Durch diese Vielseitigkeit ist es schwer einen Überblick zu bekommen....

Praktische Umsetzung des Kompetenzmanagement

In diesem Kapitel geht es um die praktische Umsetzung des Kompetenzmanagement. Hacks zu den Themen rund um das Skill Management und Skill Matrizen werden gezeigt. Weiters werden verschiedene  Skill Management Systeme erklärt sowie Themen zu  Fort- und Weiterbildung...

Psychologisches Empowerment

1988 haben Conger und Kanungo in ihrer Arbeit Empowerment als eine Möglichkeit der persönlichen Motivation von Mitarbeitenden verstanden (Conger und Kanungo 1988, 476). Nach Schermuly war es die erste Erwähnung von psychologischem Empowerment, bei der ein...

5 Tipps für erfolgreiches Skill Management

Skill Management bzw. Kompetenzmanagement bringt in vielen Unternehmen nicht immer den erwarteten Erfolg. Oftmals scheitert ein erfolgreiches Skill Management aufgrund der gleichen Probleme. So können zum Beispiel wider Erwarten, keine Weiterbildungsmaßnahmen...

Was ist Kompetenzmanagement?

Ob beim Recruiting, Talentmanagement, oder Wissensmanagement – das Managen von Kompetenzen trägt wesentlich zum Unternehmenserfolg bei und wird oftmals als Investition in die Zukunft gesehen. Doch was genau ist eigentlich Kompetenzmanagement? Welche Aufgaben hat...

Was ist eine Holokratie?

Hierarchische Unternehmensstrukturen und zentrale Führungsrollen sollen in der Holokratie einem dezentralen und kollaborativen Führungsstil weichen. Holokratie bewirkt eine Umgestaltung der gesamten Organisationsstruktur. Organisationsstrukturen in einer Holokratie...

Zertifikat Management

Wenn ein Unternehmen Prozesse zertifiziert hat, zB Managementsysteme wie etwa der ISO 9001 (Qualitätsmanagement), dann benötigt es auch ein Management jener Zertifikate. Dabei werden in der Regel Zertifikat Management Tools verwendet.Solch eine Software gestützte...