none

Mitarbeitergespräche

von Mrz 7, 2023Talentmanagement Guide

Mitarbeitergespräche sind ein wesentlicher Bestandteil der Personalverwaltung in jedem Unternehmen. Sie stellen ein formelles Verfahren zur Bewertung der Arbeitsleistung und des Beitrags von Mitarbeitenden zum Unternehmen dar sowie Feedback des Mitarbietenden zum Arbeitsumfeld. Sie dienen dazu, verbesserungsbedürftige Bereiche zu ermitteln, Ziele für die künftige Entwicklung festzulegen, Leistungen anzuerkennen und Planungsgrundlagen zu schaffen.

Warum sind Mitarbeitergespräche so wichtig?

1.  Leistungsfeedback: Durch Beurteilungen erhalten die Mitarbeitenden ein wertvolles Feedback zu ihrer Arbeitsleistung, das ihnen helfen kann, ihre Stärken und verbesserungswürdigen Bereiche zu erkennen. Dieses Feedback kann genutzt werden, um Ziele zu setzen und Pläne für die berufliche Entwicklung zu machen.

2.   Anerkennung und Motivation: Mitarbeitergespräche können auch dazu genutzt werden, die Leistungen der Mitarbeitenden anzuerkennen und zu belohnen. Dies kann als starker Motivator dienen und dazu beitragen, das Engagement und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu steigern.

3.   Angleichung der Mitarbeiterziele an die Unternehmensziele: Durch Mitarbeitergespräche kann sichergestellt werden, dass die Ziele der Mitarbeitenden mit den Gesamtzielen des Unternehmens übereinstimmen. Dies kann dazu beitragen, die Produktivität zu steigern und die Gesamtleistung zu verbessern.

4.   Ermittlung des Schulungsbedarfs: Mitarbeitergespräche können dazu beitragen, den Schulungs- und Entwicklungsbedarf zu ermitteln, der zur Schaffung einer qualifizierteren und effektiveren Belegschaft genutzt werden kann. Mehr dazu auch unter dem Artikel zu Skill Gap Analyse.

5.   Einhaltung von Gesetzen: Arbeitgeber:innen sind gesetzlich verpflichtet, Leistungsbeurteilungen durchzuführen. Eine schriftliche Aufzeichnung der Beurteilung kann bei Rechtsstreitigkeiten oder Problemen hilfreich sein.

6.   Identifizierung unzureichender Leistungen: Beurteilungen können dazu beitragen, Mitarbeitende mit unzureichenden Leistungen zu identifizieren, die durch Coaching, Mentoring oder andere Formen der Unterstützung angegangen werden können.

7.   Nachfolgeplanung: Beurteilungen können dabei helfen, leistungsstarke Mitarbeitende und Talente zu identifizieren, die für Führungs- oder Aufstiegsmöglichkeiten bereit sind.

8.   Kommunikation: Mitarbeitergespräche sind ein regelmäßiges Forum für Vorgesetzte und Mitarbeitende, um über Arbeitsleistung, Ziele und Karriereentwicklung zu kommunizieren und zu diskutieren.

9.   Wohlbefinden der Mitarbeitenden: Ein Mitarbeitergespräch sollte ein privates, respektvolles und diskretes Umfeld sein. Die Mitarbeitenden sollten die Möglichkeit haben, ihre individuellen Meinungen, Bedenken und ihr Wohlbefinden in Bezug auf ihre Beschäftigung im Unternehmen zum Ausdruck zu bringen.

Was sollten Mitarbeitergespräche beinhalten?

Mitarbeitergespräche sollten in der Regel in einer entspannten Atmosphäre stattfinden, um eine angenehme Gesprächs Basis zu schaffen. Dabei sollten die Ziele des Gesprächs und der Zeitrahmen geklärt werden.

In der Regel wird mit der Leistungsbeurteilung gestartet. Dazu werden die spezifischen Ziele, auf die der Mitarbeitenden hingearbeitet hat, sowie die wichtigsten Leistungsindikatoren (Key Performance Indicators, KPIs), anhand derer der Fortschritt bewertet wird besprochen. Diese Erwartungen sollten klar und messbar sein und sich an den Gesamtzielen des Unternehmens orientieren. Wenn Mitarbeitende neu im Unternehmen sind, werden diese neu festgelegt.

 

Sobald die Leistungserwartungen festgelegt sind, bzw. besprochen wurden holen Vorgesetzte oder Manager:innen Feedback von anderen relevanten Quellen wie Kollegen:innen, Untergebenen und Kunden:innen ein. Dieses Feedback kann in vielen Formen erfolgen, z. B. in Form von Selbsteinschätzungen, Bewertungen durch Kollegen und 360-Grad-Bewertungen. Ziel dieses Schrittes ist es, so viele Informationen wie möglich über die Leistung und den Beitrag der Mitarbeitenden aus verschiedenen Perspektiven zu sammeln.

 

Nachdem das Feedback gesammelt wurde, besprechen Vorgesetzte oder Manager:innen mit den Mitarbeitenden die Ergebnisse der Bewertung. Dies ist eine Gelegenheit für den Mitarbeitenden, konstruktives Feedback zu erhalten, Fragen zu stellen und alle Problembereiche zu besprechen. Vorgesetzte oder die Führungskrafte sollten darauf vorbereitet sein, ihre Bewertung mit konkreten Beispielen und Nachweisen zu untermauern. Während dieses Gesprächs sollten Mitarbeitende und Vorgesetzte auch Ziele für die künftige Entwicklung festlegen und etwaige Schulungen oder Unterstützung besprechen, die zur Erreichung dieser Ziele erforderlich sind.

 

Mitarbeitergespräche können je nach Unternehmenskapazitäten auch dafür genutzt werden, um Mitarbeitenden die Möglichkeit zu bieten Feedback an das Unternehmen zu geben. Es können Probleme angesprochen und Wünsche sowie Anliegen genannt werden und wenn nötig weitere Termine zur Besprechung mit weiteren Kollegen:innen geplant werden.

Darauf sollte geachtet werden

Wie auch im Skill Management ist bei Mitarbeitergesprächen zu beachten, dass es ein kontinuierlicher Prozess sein sollte und nicht nur ein jährliches Ereignis. Regelmäßige Kontrollen und Rückmeldungen können dazu beitragen, dass die Mitarbeitenden auf dem richtigen Weg bleiben, dass Probleme frühzeitig erkannt werden und dass es Möglichkeiten zur Verbesserung gibt. Mitarbeitende könne ihre Handlungen, das Verhalten und ihre Fähigkeiten regelmäßig anpassen, anstatt auf eine jährliche Bewertung zu warten. Darüber hinaus wird eine Kultur der offenen Kommunikation und der kontinuierlichen Verbesserung gefördert, die für die Aufrechterhaltung einer motivierten und engagierten Belegschaft unerlässlich ist.

Studien haben auch gezeigt, dass ein kontinuierlicher Leistungsmanagementprozess zu einem besseren Verständnis der Ziele, des Wachstums und der Entwicklung der Mitarbeitenden führen kann, was wiederum zu einer produktiveren und engagierteren Belegschaft führen kann. So ergab eine Studie von Bersin by Deloitte, dass Unternehmen mit einem kontinuierlichen Leistungsmanagementprozess im Durchschnitt einen um 8,9 % höheren Umsatz pro Mitarbeiter:in und eine um 14,4 % niedrigere Fluktuationsrate verzeichneten als Unternehmen ohne einen kontinuierlichen Prozess.

Manchmal ist es am besten, wenn man es einfach hält. Mitarbeiterbeurteilungen müssen nicht kompliziert sein, mit zahlreichen Formularen und einer Einstufung der Mitarbeitenden allein auf der Grundlage ihrer Leistung. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, ein auf Stärken basierendes Bewertungs- und Coaching-Umfeld zu schaffen, dass eine positive Feedback-Kultur fördert und mit der allgemeinen Leistungsmanagement-Philosophie des Unternehmens übereinstimmt. Die Art und Weise, wie ein Unternehmen Mitarbeiterbeurteilungen durchführt, kann viel über seine Kultur und Werte verraten.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Mitarbeiterbeurteilungen ein wertvolles Instrument für die Verwaltung der Humanressourcen und die Verbesserung der Arbeitsleistung sind. Sie bieten einen strukturierten Prozess zur Bewertung der Beiträge der Mitarbeitenden, zur Ermittlung von Verbesserungsmöglichkeiten und zur Festlegung von Zielen für die berufliche Entwicklung. Wenn sie effektiv durchgeführt werden, können Mitarbeiterbeurteilungen dazu beitragen, das Engagement und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu verbessern und damit letztlich auch den Erfolg des Unternehmens.

Über den Autor

Simon Löwy

Simon Löwy

Simon is co-founder of Skilltree. He writes in this blog on topics such as new work, human resource management and personnel development.

Zertifikat Management

Wenn ein Unternehmen Prozesse zertifiziert hat, zB Managementsysteme wie etwa der ISO 9001 (Qualitätsmanagement), dann benötigt es auch ein Management jener Zertifikate. Dabei werden in der Regel Zertifikat Management Tools verwendet.Solch eine Software gestützte...

Sneak Peek Herbst 2020

Lesedauer: 2 Minuten Ihr habt gesprochen, wir haben zugehört. Im Herbst 2020 bekommt Skilltree ein Upgrade mit neuen, smarten Features. Wir stellen vor: SkilltreeAI - die erste künstliche Intelligenz für Kompetenzmanagement.Wie viele Stunde kostbare Zeit sind...

Politik in der Sackgasse: Zuwanderung ist keine Lösung, wenn Bestandskräfte ignoriert werden

Fehlendes Skill-Management in der Wirtschaft macht Zuwanderung zum RisikospielGraz, 01. Dezember 2022 – Die Bundesregierung in Deutschland hat Eckpunkte für ein Gesetz beschlossen, das dringend benötigte ausländische Fachkräfte nach Deutschland locken soll. Doch die...

Praktische Umsetzung des Kompetenzmanagement

In diesem Kapitel geht es um die praktische Umsetzung des Kompetenzmanagement. Hacks zu den Themen rund um das Skill Management und Skill Matrizen werden gezeigt. Weiters werden verschiedene  Skill Management Systeme erklärt sowie Themen zu  Fort- und Weiterbildung...

7 Kompetenzmodelle für Skill Management im Unternehmen

Beim Erstellen einer Kompetenz- oder Qualifikationsmatrix sind die Anzahl und Definition der Stufen besonders wichtig. Hierfür gibt es mehrere bewährte Modelle, die in diesem Artikel vorgestellt werden. Inhalt Was ist eine Skill Matrix Das Kompetenzmodell...

Schlüsselpositionen

In jedem Unternehmen gibt es sogenannte Schlüsselpositionen, die für das erfolgreiche Funktionieren des Unternehmens unerlässlich sind. Diese Positionen beschreiben für Unternehmen strategisch relevante Personalstellen. Eine dieser Schlüsselpositionen ist der Single...

Professionelle Skill Management Systeme

Wenn Organisationen bereit sind mit dem Skill Management zu starten gibt es die Möglichkeiten selbst eine Übersicht zu schaffen, indem eine Excel Vorlage verwendet wird. Einen nachhaltigeren Ansatz stellen professionelle Skill Management Systeme dar. Sie sind...

Talent Management

Talentierte Mitarbeitende welche über besondere Qualifikationen und Fähigkeiten auszeichnen, sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt. Der Fachkräftemangel hat in den letzten Jahren gezeigt, wie wichtig es ist, Talente langfristig zu halten, fördern und zu finden. Im...

Talentmanagement Kreislauf

Der Talentmanagement Kreislauf verdeutlicht die Zusammenwirkung unterschiedlicher Personalentwicklungsprozesse und -maßnahmen. Es bildet alle Phasen und Berührungspunkte mit Mitarbeitenden ab, von der Bewerbung bis hin zum Unternehmensaustritt. Dabei sind einige...

Sind Mitarbeitende in KMUs zufriedener als in Konzernen?

Grundsätzlich hat die Unternehmensgröße keinen Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit. Jedoch empfinden Mitarbeitenden in Unternehmen ab ca. 500 Personen deutlich weniger Sinn in ihrer Arbeit als in KMUs.Große Unternehmen haben oftmals das Image unpersönlich zu sein...